Hirschstraße 23 - EG Hirschstraße 23 Hirschstraße 23 - 1. OG Hirschstraße 23 - 2. OG Hirschstraße 23 - 3. OG Hirschstraße 23 - 4. OG Hirschstraße 23 - 5. OG Hirschstraße 23 - 6. OG Hirschstraße 23 - 7. OG Hirschstraße 21 Hirschstraße 21 - 5. OG Hirschstraße 21 - 4. OG Glöcklerstraße 1-5 - 1. OG Glöcklerstraße 1-5 - 2. OG Glöcklerstraße 1-5 - 3./4. OG Glöcklerstraße 1-5 - 5. OG Glöcklerstraße 1-5 - 6. OG Glöcklerstraße 1-5 - 7. OG Hirschstraße 21 Glöcklerstraße 1-5 Glöcklerstraße 1-5

Hirschstraße 23 7. OG


3 Tesla Kernspintomographie (MRT)
Nebenbetriebsstätte der Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Markus Palmbach
Radiologe/Neuroradiologe
Dr. med. Karin Nüssle-Kügele
Radiologin
Dr. med. Andrea Reszt
Radiologin
Dr. med. Dieter Wanjura
Nuklearmediziner
Dagmar Ohlhauser
Nuklearmedizinerin/Radiologin


Tätigkeitsschwerpunkte:
Ganzkörper MRT (Vorsorge)
Neuroradiologie
Nuklearmedizin
Radiologie
Sportmedizinisch-orthopädische MRT

Sprechzeiten
Mo – Fr 7.00 – 17.00 Uhr
nach Vereinbarung

Abendsprechstunden nach Vereinbarung
Sprechzeiten

Telefon 0731 96744-50

info@radiologiezentrum-ulm.de

www.radiologiezentrum-ulm.de


3 Tesla Kernspintomographie (MRT)
Gemeinschaftspraxis: Dres. Palmbach, Nüssle-Kügele, Reszt, Wanjura

Seit mehr als 40 Jahren ist die Gemeinschaftspraxis für Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin Dr. Wanjura und Kollegen bereits in 2. Generation in Ulm tätig und betreibt nun im Ärztehaus Hirschstrasse 23 eine Zweigpraxis für 3 Tesla Kernspintomographie.

Während am Hauptsitz der Praxis in der Olgastrasse 87 das komplette diagnostische Spektrum wie Röntgen, Mammographie, Mammographie-SCREENING, Computertomographie, Kernspintomographie (1.5 Tesla) und Nuklearmedizin einschliesslich Schilddrüsensprechstunde durchgeführt wird, konzentriert sich die Diagnostik in der Hirschstrasse auf die 3 Tesla-Kernspintomographie mit den Schwerpunkten Neuroradiologie (Kopf und Wirbelsäule) und orthopädisch-sportmedizinische Diagnostik.

Ausserdem können hier auch MRT-Untersuchungen der Bauchorgane sowie die Ganzkörper-MRT (Vorsorge) durchgeführt werden. Ohne Strahlenbelastung lassen sich mit einer erhöhten magnetischen Feldstärke von 3 Tesla besonders hochauflösende kernspintomographische Aufnahmen des Körpers erzeugen. Da gleichzeitig eine Verkürzung der Messzeit möglich ist und ein vergrösserter Röhrendurchmesser realisiert werden konnte, ist eine präzise Diagnostik bei nun maximalem Patientenkomfort gewährleistet. Die Hirschstrasse 23 verfügt als erster Standort in Baden-Württemberg über einen Hochfeld-Kernspintomographen dieser Bauart.

« zurück